Aktuelle Themen

Schmuckbild

Eure Gedanken zum TDoR

Auf Tellonym haben wir bereits einige Eurer Antworten erhalten. Ihr könnt uns dort immernoch schreiben: https://tellonym.me/TransInterBeratungsstelle

Transgender Day of Remembrance, Resistance, Resilience

++++english below++++
 
Am Freitag, den 20.11. ist TDoR.
Diese Abkürzung kann als
Transgender Day of Remembrance,
Transgender Day of Resistance
oder Transgender Day of Resilience
gedeutet werden.
 
Auf Deutsch also Transgender Tag der Erinnerung, des Widerstands oder der Widerstandsfähigkeit.
Wir möchten hier gerne Platz für all diese Interpretationen lassen.
Da gemeinsame Aktionen dieses Jahr eher schwierig sind, haben wir eine online Pinnwand erstellt, auf der wir Eure Gedanken zum TDoR 2020 sammeln wollen.
 
*Wem oder was möchtet ihr an diesem Tag gerne gedenken?
*Wofür möchte ich mich stark machen? Worauf möchte ich zugehen?
*Was gibt mit Kraft?
 
Schickt uns Eure Antworten auf diese Fragen anonym per Tellonym. Wir werden die Antworten dann auf unserer online Pinnwand veröffentlichen.
(hierfür ist keine Anmeldung notwendig)
 
 
+++++++++++++++
 
 
Friday, November 20th is TDoR.
TDoR can stand for
Transgender Day of Remembrance
Transgender Day of Resistance or
Transgender Day of Resilience.
 
We would like to hold space for all three of these Rs.
 
Since community events are not really possible this year, we created an online pin board to collect your thoughts for TDoR 2020.
 
*Who or what would you like to remember?
*What would you like to stand up for? What are you working towards?
*What gives you strength?
 
We invite you to send us your answers to these questions anonymously via tellonym. We will then post them on our pin board.
You do not need to sign in to tellonym to send us a tell.
Schmuckbild

Happy Inter* Awareness Day!

Heute ist Inter* Awareness Day. Aber warum ist Awareness eigentlich wichtig?

„Mangelnde Awareness, falsche Vorstellungen, negative gesellschaftliche und religiöse Einstellungen, Stigmatisierung und Tabus halten Menschenrechtsverletzungen aufrecht und hindern Menschen daran, ihre Stimme zu erheben. Mangelnde Sichtbarkeit und negative Ansichten erschweren es inter* Personen und deren Familien immer noch Informationen, Peer-Unterstützung und rechtlichen Beistand zu erhalten.“ So schreibt das Büro des Hohen Kommissars der Vereinten Nationen für Menschenrechte im Jahr 2015 in ihren Hintergrundinformationen zur „Free and Equal“ Kampagne. Inter* Personen erleben Stigmatisierung, Diskriminierung und Verletzung ihrer Menschenrechte in vielen Bereichen unserer Gesellschaft. In Deutschland werden immer noch medizinische Eingriffe ohne Einwilligung an inter* Personen durchgeführt.  Awareness kann dazu beitragen, diesen Zustand zu ändern.

Der Inter*Awarness Day wurde 1996 als Protesttag ins Leben gerufen um Aufmerksamkeit für die noch immer herrschenden Missstände zu erreichen.

Heute ist es auch ein Tag zu feiern. Wir wünschen allen inter* Personen einen tollen inter* Awareness Day, feiert eure Vielfalt, wir feiern mit euch!

Heute ist ein Tag Community-Expert_innen und Aktivist_innen für ihre Arbeit zu danken. Danke Euch!

Heute ist ein Tag für Sichtbarkeit, wenn ihr Eure inter* Geschichte teilen wollt, könnt ihr das auf http://intervisibility.eu/?lang=de tun, oder auf social Media mit dem #myintersexstory posten.

Happy Inter* Awareness Day

Schmuckbild

Inter* Visibility - von Awareness bis Solidarity

Inter* Visibility von Awareness bis Solidarity
Am 26.10. ist inter* Awareness Day.
Deswegen werden wir hier über die nächsten Wochen Beiträge zu inter* teilen. Neben allgemeinen Informationen wird es Beiträge zur Lebenssituation von inter* Personen, Menschenrechten, rechtlicher und medizinischer Situation geben.

Die Posts findet ihr tagesaktuell auf facebook. https://www.facebook.com/TransInterBeratungsstelle/

Uns geht es darum, Wissen zu vermitteln, Vorurteile abzubauen und den Zugang zu Communities zu ermöglichen. Wir sehen das als wichtigen Schritt auf dem Weg zu einer Gesellschaft in der die Menschenrechte von inter* Menschen nicht mehr verletzt werden.

Neben den Posts, die ihr gerne weit teilen könnt werden wir am 4.11 auch ein Web-Seminar mit den Grundlagen zu inter* anbieten. Hierfür wird es hier einen Veranstaltungspost in dem ihr alle weiteren Informationen finden könnt.

Inter* People don’t need to be fixed!

 
Schmuckbild

Film: A womb Of Their Own

Absage wegen der Aktuellen Corvid-19 Situation.

Liebe alle,
im Rahmen der Transgender-Awareness-Week 2020 präsentiert euch die Trans*Inter*Beratungsstelle in Kooperation mit dem Treffpunkt, Fach- und Beratungsstelle Regenbogenfamilien einen spannenden Dokumentarfilm:
"A Womb of Their Own" begleitet sechs divers männlich-identifizierte Menschen auf dem Weg zur Schwangerschaft und Familie und deren Herausforderungen rund um binäre Geschlechtskonstruktionen in unserer Gesellschaft und auch in der LGBTI-Community.
Ein wunderbar radikale und freudvolle Geschichte!
Hier findet ihr den Trailer: http://www.seriousplayfilms.com/
Achtung: Wir zeigen den Film im englischen Original OHNE Untertitel.
Die Aufführung findet am 17. November um 19 Uhr im Studio der Münchner Aids-Hilfe in der Lindwurmstr. 71 (Hinterhof) statt. Der Eintritt ist kostenlos, aber coronabedingt bitten wir um eine verbindliche Anmeldung per Mail an info@trans-inter-beratungsstelle.de. Die Plätze sind begrenzt, deshalb wäre es toll, wenn ihr wieder absagen würdet falls ihr doch nicht kommen könnt. Dann können wir den Platz dann einer anderen Person geben. Und wir können euch auch erreichen, falls der Film kurzfristig wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden muss.
Wir freuen uns auf euch!
 
 
#### English ####
Dear Everyone,
we will be screening "A Womb of Their Own" as part of the transgender awareness week, in cooperation with the @Treffpunkt, Fach- und Beratungsstelle Regenbogenfamilien.
When six diverse masculine-identified people get pregnant, they are challenged by binary gender constructs in mainstream culture, and even in the LGBTQ community. Follow their radical, joyful stories of establishing their own unique gender and sexuality, growing a baby in their bodies, and birthing, chestfeeding and parenting their children.​​​​
Watch the trailer on: http://www.seriousplayfilms.com
If you want to join us, please send an E-Mail to info@trans-inter-beratungsstelle.de since we only have limited seating.
The screening will be in English
We're looking forward to you all